1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Veterinärmedizinische Diagnostik

Auf Grundlage von bundes-, landes- und EU-rechtlichen Regelungen unterstützt der Fachbereich Veterinärmedizinische Diagnostik die für den Vollzug tierseuchenrechtlicher Vorschriften zuständigen Behörden, Einrichtungen des Landes, der Kommunen, sowie Gerichte und Zweckverbände, Tierärzte und Tierhalter.

Die Aufgaben umfassen:

  • Veterinärmedizinisch-diagnostische Untersuchungen,
  • Erstellung von Befunden, Bewertungen, Beurteilungen, Stellungnahmen, und Gutachten
  • Unmittelbare Beratung von Amtstierärzten, praktizierenden Tierärzten und Tierhaltern zu Fragen der Tiergesundheit und des Tierschutzes
  • Erarbeitung von Statistiken und Berichten,
  • fachliche Beratung und Unterstützung der o.g. Partner
  • Mitarbeit in Kommissionen und Arbeitsgruppen
  • Mitarbeit bei der Aus- und Weiterbildung (Tierärzte, technisches Personal)

Die diagnostischen Tätigkeiten haben folgenden Umfang:

  • Diagnostik, Abklärung und Bekämpfung anzeigepflichtiger Tierseuchen, meldepflichtiger Tierkrankheiten und anderer Tiererkrankungen bei landwirtschaftlichen Nutztieren und anderen Tierarten
  • Überwachungsuntersuchungen im Rahmen der Tierseuchenbekämpfung und der Sicherung der Tierseuchenfreiheit einschließlich der diagnostischen Untersuchungen im Rahmen von Programmen und Projekten der Sächsischen Tierseuchenkasse
  • Monitoring- und Abklärungsuntersuchungen auf Erreger von Zoonosen als Voraussetzung für den Schutz der Bevölkerung vor vom Tier auf den Menschen übertragbaren Krankheiten
  • Diagnostische Untersuchungen bei Krankheits- und Verlustgeschehen sowie Leistungsminderungen bei landwirtschaftlichen Nutztieren und anderen Tierarten
  • Untersuchungen als Grundlage für Attestierungen im Rahmen des Tierhandels
  • Untersuchungen zur Sicherung der vollen Leistungsfähigkeit der Tierbestände
  • Untersuchungen zur Sicherung des Tierschutzes und des Artenschutzes

Das Untersuchungsspektrum zur Erfüllung der diagnostischen Aufgaben umfasst folgende Bereiche:

Allgemein:

  • Pathologisch-anatomische Untersuchungen (Sektionen)
  • Histologische Untersuchungen
  • bakteriologische Untersuchungen und Resistenzbestimmung
  • mykologische Untersuchungen
  • Parasitologische Untersuchung und Schädlingsdiagnostik
  • Serologische Untersuchungen (Antikörper und Antigennachweise)
  • Virologische Untersuchungen
  • Molekularbiologische Untersuchungen
  • Elektronenmikroskopische Untersuchungen

Spezielle Untersuchungsbereiche:

  • Tollwut
  • Bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE) / Transmissible spongiforme Enzephalopathie (TSE)
  • Paratuberkulose
  • Echinokokken
  • Trichinen (in besonderen Fällen)
  • Bienenkrankheiten
  • Zuchthygienische Untersuchungen (Andrologie, Gynäkologie)
  • Salmonellen
  • Milchhygienische Untersuchungen, Mastitisdiagnostik, Zellzahlbestimmung
  • Fischkrankheiten
  • Überwachung von Zoonosen (zentrale Prävalenzstudien, Monitoringprogramme)
  • Futtermitteluntersuchungen im Rahmen der Differentialdiagnostik von Tierseuchen und Tiererkrankungen
  • Bovines Virusdiarrhoe-Virus (BVDV)
  • Bovines Herpesvirus 1 (BHV1)
  • Blauzungenkrankheit
  • Aviäre Influenza